Lindau: Pfäffikerstrasse in Grafstal wird instandgesetzt

24.01.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Die Pfäffikerstrasse in Grafstal ist im Abschnitt zwischen der Einmündung in die Winterthurerstrasse und der Gemeindegrenze zu Illnau-Effretikon in einem schadhaften Zustand und muss saniert werden. Der Regierungsrat hat dazu eine Ausgabe von knapp 4,8 Millionen Franken bewilligt.

Die Pfäffikerstrasse, auf der täglich rund 5300 Fahrzeuge verkehren, weist auf dem 1,32 km langen Abschnitt zwischen der Einmündung in die Winterthurerstrasse und der Gemeindegrenze zu Illnau-Effretikon Verformungen, Spurrinnen und Risse auf. Um den Wert und die Sicherheit der Strasse zu erhalten, muss sie saniert werden. Deshalb müssen sämtliche Belagsschichten abgefräst und erneuert werden. Im Bereich zwischen der westlichen Dorfstrasse und der Gemeindegrenze muss zusätzlich die Fundationsschicht ersetzt werden. Weiter werden alle Schlammsammler- und Kontrollschachtoberbauten ausgetauscht, die Strassenentwässerung instandgesetzt und die Randabschlüsse ergänzt oder ersetzt. Zudem wird die bestehende Strassenbeleuchtung erneuert und eine neue Verkehrsmessstelle erstellt.

Der Regierungsrat hat für dieses Instandsetzungsprojekt eine Ausgabe von knapp 4,8 Millionen Franken bewilligt. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im April 2019 und dauern rund sieben Monate.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Aktuell