Axpo-Verwaltungsrat wird neu besetzt

17.02.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

An der Generalversammlung vom 10. März soll der Verwaltungsrat der Axpo Holding AG auf neun Mitglieder verkleinert werden. Deren Wahl erfolgte erstmals nach rein fachlichen Kriterien. Drei Mitglieder sollen auf gemeinsamen Vorschlag des Kantons Zürich und der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) im Verwaltungsrat Einsitz nehmen. Die beiden Zürcher Regierungsräte ziehen sich aus dem Führungsgremium zurück. Das Vorgehen steht im Einklang mit der neuen Eigentümerstrategie des Kantons Zürich für die Axpo.

An der ordentlichen Generalversammlung der Axpo Holding AG vom 10. März 2017 wird deren Verwaltungsrat neu bestellt und dabei auf eine zeitgemässe Grösse verkleinert. Er soll neu neun statt dreizehn Mitglieder umfassen. Die bisherigen Verwaltungsräte Regierungsrätin Carmen Walker Späh und Regierungsrat Markus Kägi stellen sich wie sechs weitere bisherige Verwaltungsräte nicht mehr zur Wahl. Für sie sollen vier unabhängige Persönlichkeiten im Verwaltungsrat Einsitz nehmen, drei davon auf gemeinsamen Vorschlag der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und des Kantons Zürich. Es handelt sich dabei um Dorothée Deuring, Dr. rer. pol. Peter Kreuzberg sowie Roger Wüthrich-Hasenböhler. Dem Vorschlag ging ein sorgfältiges Auswahlverfahren voraus. Die drei Gewählten verfügen über einen umfangreichen Leistungsausweis in den Bereichen Finanzwesen, Industrie, Energiewirtschaft, Risikomanagement, innovative Geschäftsmodelle, Digitalisierung und Management und sind damit optimal für die Aufgabe qualifiziert. Das Vorgehen entspricht den Public Corporate Governance-Richtlinien des Kantons Zürich sowie der neuen Eigentümerstrategie des Kantons Zürich für die Axpo, welche der Zürcher Regierungsrat im Dezember 2016 festgesetzt hat.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Aktuell